Blogpost
Dienstag, 23. August 2022

23. August 2022, 09:26    Webmaster

Hitze-Sommer trifft Wildtiere empfindlich


Der heiße, trockene Sommer setzt Wildtieren, vor allem dem Schalenwild in den Bergen, heftig zu. In der “Neuen Südtiroler Tageszeitung” online äußern sich Heinrich Aukenthaler, ehemaliger Direktor im Südtiroler Jagdverband, und der Wildbiologe des Verbands, Josef Wiesner, sorgenvoll über eine befürchtete starke Reduktion der Wildbestände, vor allem bei der Gams. „Herbei geht es vor allem um den Ausfall der Kitze”, so Wildbiologe Wieser laut Neuer Südtiroler Tageszeitung. “Die Gämsen sind ans kältere Klima im Gebirge angepasst.

Die Nahrung ist zwar vorhanden, aber die Äsungszeit ist im Vergleich zu kälteren Sommern geringer. Bei Ausnahmetemperaturen, wie im heurigen Juli, legen sich diese Tiere in den Schatten, um Energie zu sparen. Folglich haben sie weniger Zeit, Nahrung aufzunehmen und die Muttertiere produzieren dadurch weniger Milch für den Nachwuchs. Dadurch gehen die Kitze geschwächt in den Winter.“ Einen Sommer wie diesen gab es schon 2003 einmal. Damals kam es laut den Experten in Südtirol zu einer dramatischen Verringerung der Schalenwildbestände, sogar bei Rehwild. Aber auch andere Bergwildarten, wie die Hühnervögel, leiden.

Über diesen Link kommt Ihr zum Originalbeitrag unter tageszeitung.it…

Bildquelle: (c)Dieter Streitmaier




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Schonzeitaufhebung - und der BJV hebt fleißig mit Seit über einem Viertel Jahrhundert gibt es jetzt die großflächigen Schonzeitaufhebungen mittels Verordnung  in den bayerischen Alpen. Alle fünf Jahre…

Freitag, 19. Juli 2024
Jetzt lesen
Seuchenprophylaxe à la Freistaat In den vergangenen Wochen durfte Wildes Bayern Erfahrungen sammeln, wie die staatlichen Einrichtungen in Bayern bereit stehen für Seuchenbekämpfung und…

Freitag, 19. Juli 2024
Jetzt lesen
Alpen-Zirbe ist jetzt Nationalerbe-Baum Wieder ist ein bayerischer Baum zum Nationalerbe-Baum ausgerufen worden: Am 30. Juni war es "Miss Cembra", eine Zirbe im Alpengarten…

Freitag, 19. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden