Blogpost
Dienstag, 20. Oktober 2020

20. Oktober 2020, 17:25    Webmaster

Spaziergänger finden erlegte Rehböcke im Wald – Bericht auf Jagderleben.de


Das ist mindestens der vierte Fall, der es in den vergangenen Jahren in die Öffentlichkeit geschafft hat. In einigen Fällen haben wir auch direkt Anzeige erstattet und ggf. Dienstaufsichtsbeschwerde eingereicht. Aber es waren in jedem der Forstbetriebe „Versehen“, die – hoppala – passiert sind. Oder soll man besser sagen: Äh – ans Tageslicht gelangt sind.

 

Wenn das das Selbstverständnis eines per Gesetzesauftrag vorbildlich agierenden Unternehmens ist, dann sollte man doch mal genauer hinschauen. Einen Vertrauensvorschuss für korrektes Handeln haben die Bayerischen Staatsforsten jedenfalls, nach unserer Ansicht, nicht mehr verdient.

Den vollständigen Artikel auf Jagderleben.de könnt Ihr über den nachfolgenden Link lesen…

Bildquelle: (c)Jagderleben.de




Hausner schrieb:


Das ist doch leicht zu verstehen!
Die Rehböcke wurden für die Geier liegen gelassen.
Ach so, in Vilseck gibt es keine Geier. Na, die wern schon noch kommen.

Antworten
Christine Miller schrieb:


Nein, nein, das war alles nur ein Versehen! So der verantwortliche Betriebsleiter!

Antworten
Klaus Otter schrieb:


Das ist eine streng zu verurteilende ethische und unmoralische Handlung.

Antworten
Schreibe einen Kommentar zu Christine Miller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Europäischer Gerichtshof stärkt mit "Feldhamster-Urteil" den Artenschutz Der kleine Feldhamster hat in Luxemburg, dem Sitz des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Rechtsgeschichte geschrieben. Wenn in einem EU-Mitgliedsland die obersten…

Montag, 04. Juli 2022
Jetzt lesen
Führende Bache als "Gefahr" erlegt - was ist mit den Frischlingen? Der Abschuss einer führenden Bache im Bereich von St. Ingbert im Saarland führt aktuell zu mehreren Nachfragen von Wildes Bayern.…

Freitag, 01. Juli 2022
Jetzt lesen
Dorsch-Report der "Riffreporter" - wird´s der Gams auch so gehen? Der Dorsch ist aus der Ostsee so gut wie verschwunden. Anfangs war es die Überfischung, aber dann gaben ihm weitere…

Donnerstag, 30. Juni 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden