Blogpost
Freitag, 05. Juni 2020

05. Juni 2020, 07:04    Christine Miller

Zwischenruf für Wald und Wild – Warnruf dreier Professoren an die Politik


Zur “Waldstrategie 2050” hat die “Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung e.V. unter Prof. Dr. Michael Stubbe (1. Vorsitzender der GWJF), Prof. Dr. Dr. Sven Herzog sowie Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel an Julia Klöckner (Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen Brief geschickt, den Sie hier herunterladen können.

 

Auch das Infoportal der Jägerstiftung “Natürlich-Jagd.de” hat diesen Brief nun veröffentlicht und Stellung bezogen.

 

Link zum Artikel auf www.natuerliche-jagd.de…
Bild: (c)Dietmar Streitmeier

Bildquelle: Wildes_Bayern_Rehlein_in_der_Wiese-1.jpg




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen
Jagdskandal in RLP - auch Vergehen gegen Muttertierschutz? Viele Medien haben in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass offenbar bei Wittlich in Rheinland-Pfalz zahmes Damwild in einem Revier…

Donnerstag, 18. April 2024
Jetzt lesen
Internationale Forscher: Windräder weg vom Wald! Windkraft soll uns "grüne" Energie liefern, aber die dafür notwendigen Anlagen kosten zahlreiche Tierarten, darunter Fledermäuse, ihren Lebensraum oder gar…

Mittwoch, 17. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden