Blogpost
Freitag, 05. Juni 2020

05. Juni 2020, 07:04    Christine Miller

Zwischenruf für Wald und Wild – Warnruf dreier Professoren an die Politik


Zur „Waldstrategie 2050“ hat die „Gesellschaft für Wildtier- und Jagdforschung e.V. unter Prof. Dr. Michael Stubbe (1. Vorsitzender der GWJF), Prof. Dr. Dr. Sven Herzog sowie Prof. Dr. Hans-Dieter Pfannenstiel an Julia Klöckner (Bundesministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz einen Brief geschickt, den Sie hier herunterladen können.

 

Auch das Infoportal der Jägerstiftung „Natürlich-Jagd.de“ hat diesen Brief nun veröffentlicht und Stellung bezogen.

 

Link zum Artikel auf www.natuerliche-jagd.de…
Bild: (c)Dietmar Streitmeier

Bildquelle: Wildes_Bayern_Rehlein_in_der_Wiese-1.jpg




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Graslandschaften - verkannt und gefährdet "Gräser könnten Lösungen für viele unserer aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen bieten, wenn wir ihre Vielfalt und ihren Wert nur voll anerkennen…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Hirsche verenden wegen Weidezaun Ein fürchterliches Ende fanden zwei Hirsche am 28. September im Revier Oberau bei Garmisch-Partenkirchen. Bei ihrem Brunftkampf gerieten sie in…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Augen auf für die Efeu-Seidenbiene Wenn jetzt im September der Efeu blüht, ist es ganz normal, dass an schönen Tagen viele Insekten daran herumschwirren. Auch…

Mittwoch, 28. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden