Blogpost
Sonntag, 13. Dezember 2020

13. Dezember 2020, 15:12    Webmaster

Appell an alle Wintersportler – Rehwildbergung im Sellraintal durch Neuschnee


In den Südstaulagen Osttirols hat es Anfang Dezember rekordverdächtige Neuschneemengen gegeben. Innerhalb von 36 Stunden fiel über ein Meter. Zuletzt fielen solche Mengen an Neuschnee in einem derart kurzen Zeitraum im Jahr 1910. Die Sigmunder Jägerschaft rückte nun aus, um die ersten Rehe aus der Schneehölle zu befreien.

(c)LukasRuetz.at

Ein Beispiel das Schule machen sollte. Aber nicht nur die Rehwildrettung wird in diesem Artikel thematisiert. Auch ein deutlicher Appell an alle Wintersportler kommt zur Sprache.

 

Zum Originalartikel kommt Ihr über diesen Link auf LukasRuetz.at…

Bildquelle: (c)LukasRuetz.at




Api schrieb:


Das ist des Jägers Ehrenschild,
daß er beschützt und hegt sein Wild,
waidmännisch jagt, wie sich’s gehört,
den Schöpfer im Geschöpfe ehrt.

Antworten
Schreibe einen Kommentar zu Api Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Europäischer Gerichtshof stärkt mit "Feldhamster-Urteil" den Artenschutz Der kleine Feldhamster hat in Luxemburg, dem Sitz des Europäischen Gerichtshofs (EuGH), Rechtsgeschichte geschrieben. Wenn in einem EU-Mitgliedsland die obersten…

Montag, 04. Juli 2022
Jetzt lesen
Führende Bache als "Gefahr" erlegt - was ist mit den Frischlingen? Der Abschuss einer führenden Bache im Bereich von St. Ingbert im Saarland führt aktuell zu mehreren Nachfragen von Wildes Bayern.…

Freitag, 01. Juli 2022
Jetzt lesen
Dorsch-Report der "Riffreporter" - wird´s der Gams auch so gehen? Der Dorsch ist aus der Ostsee so gut wie verschwunden. Anfangs war es die Überfischung, aber dann gaben ihm weitere…

Donnerstag, 30. Juni 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden