Blogpost
Sonntag, 03. Oktober 2021

03. Oktober 2021, 11:13    Webmaster

Einladung zur Podiumsdiskussion: „Zukunft Wasser: Zwischen Dürre und Flut“


Die Bayerische Akademie der Wissenschaften veranstaltet am 20. Oktober 2021 eine Podiumsdiskussion zum Thema: „Zukunft Wasser: Zwischen Dürre und Flut“. Die Podiumsdiskussion ist eine Präsenzveranstaltung, an der zusätzlich auch online teilgenommen werden kann.
Alle Infos über die Veranstaltung findet Ihr hier…

Einladung zur Podiumsdiskussion: „Zukunft Wasser: Zwischen Dürre und Flut“

  • Wann: Mittwoch, 20. Oktober 2021, 18.00 Uhr
  • Wo: Bayerische Akademie der Wissenschaften, Alfons-Goppel-Straße 11 (Residenz), 80539 München und im Livestream auf www.badw.de
 
Eintritt frei, für die Präsenzveranstaltung Anmeldung erforderlich
Deutschland ist eigentlich ein wasserreiches Land. Und dennoch ist seit einigen Jahren immer wieder von sinkenden Grundwasserständen, extremer Trockenheit oder sogar von Wasserknappheit die Rede. Wie schnell aus einem Zuwenig an Wasser aber ein Zuviel werden kann, haben die jüngsten Hochwasserkatastrophen in Rheinland-Pfalz, Nordrhein- Westfalen und Bayern gezeigt. Und dass plötzliches Wasser im Überfluss den Mangel zuvor nicht einfach ausgleicht, sondern ganz neue Probleme schafft, ist ebenso deutlich geworden.
Beim Anblick überfluteter Straßen und vollgelaufener Keller gelangt die Bedrohung durch Wasserknappheit leicht aus dem Blick. Aber langfristig stehen wir nicht nur beim Hochwasserschutz, sondern auch beim Niedrigwassermanagement vor großen Herausforderungen.
Wie aber hängt unser Klima mit dem globalen Wasserkreislauf zusammen? Wo genau liegen die Ursachen für diese Extremwetterlagen, mit denen wir künftig auch in unseren Breitengraden verstärkt rechnen müssen? Was lässt sich anhand von Klima-Modellierungen prognostizieren?  Welche Vorsorge- und Anpassungsmaßnahmen sind nötig, um Wassersicherheit für Mensch und Natur zu gewährleisten? Können wir uns auf technische Infrastruktur- und Schutzmaßnahmen verlassen, oder sollten wir auf naturbasierte Lösungen setzen? Wie könnte ein integrativer Ansatz aussehen, der das Gesamtsystem in den Blick nimmt und vorbeugend an den Ursachen ansetzt, anstatt nur auf akute Extremereignisse zu reagieren? Wo gibt es Synergien im Gewässer-, Boden-, Biodiversitäts- und Klimaschutz?
Kurz gesagt: Wie sieht ein nachhaltiges Wassermanagement der Zukunft aus, und was kann jede und jeder Einzelne von uns dazu beitragen?
Mitwirkende:
Prof. Dr. Jürgen Geist ist Lehrstuhlinhaber für Aquatische Systembiologie an der Technischen Universität München und untersucht u. a., wie sich Landnutzungsänderungen auf Wasser und Gewässer auswirken. Er ist Mitglied der Water Science Alliance, einer Initiative der deutschen Wasserforschung. In der BAdW ist er Mitglied des Forums Ökologie und Alumnus des Jungen Kollegs.

Prof. Dr. Julia Pongratz ist Klimaforscherin und Inhaberin des Lehrstuhls für Physische Geographie und Landnutzungssysteme sowie Direktorin des Departments für Geographie an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Außerdem leitet sie die Forschungsgruppe „Land Use in the Earth System“ am Max-Planck-Institut für Meteorologie und ist Mitglied des Forums Ökologie der BAdW.
Prof. Dr. Georg Teutsch ist Hydrogeologe und seit 2004 Wissenschaftlicher Geschäftsführer des Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ). Er ist Vizepräsident der Helmholtz-Gemeinschaft und koordiniert dort den Forschungsbereich Erde und Umwelt. Zuvor war er Direktor des Zentrums für Angewandte Geowissenschaften an der Universität Tübingen. Seit 2013 ist er Mitglied im Vorstand der Water Science Alliance.
Moderation
Miriam Stumpfe
volontierte nach ihrem Studium der Musikwissenschaft beim Bayerischen Rundfunk in Hörfunk und Fernsehen. Anschließend arbeitete sie als Autorin und Moderatorin für verschiedene Hörfunksender und Zeitungen. Seit 2010 ist sie Redakteurin in der Redaktion „Wissen und Bildung aktuell“ des Bayerischen Rundfunks, wo sie sich schwerpunktmäßig mit den Themen Umwelt und Klima beschäftigt.
Anmeldung zur Präsenzveranstaltung
Aufgrund des eingeschränkten Platzkontingents und der Corona-Regelungen ist für die Teilnahme an der Präsenzveranstaltung eine Anmeldung per E-Mail erforderlich: anmeldung@badw.de. Bitte geben Sie Ihren Vor- und Nachnamen sowie Ihre Anschrift an. Sie erhalten von uns eine Reservierungsbestätigung, die Sie bitte beim Einlass vorzeigen.
Ihre und die Gesundheit anderer Gäste ist uns wichtig. Wir bitten Sie daher, unsere Schutz- und Hygienemaßnahmen zu beachten.
Livestream
Unter www.badw.de können Sie die Podiumsdiskussion auch im Livestream verfolgen. Hierfür ist keine Anmeldung erforderlich.

Bildquelle: (c)be-outdoor.de Isar (Wallgau)




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Graslandschaften - verkannt und gefährdet "Gräser könnten Lösungen für viele unserer aktuellen gesellschaftlichen Herausforderungen bieten, wenn wir ihre Vielfalt und ihren Wert nur voll anerkennen…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Hirsche verenden wegen Weidezaun Ein fürchterliches Ende fanden zwei Hirsche am 28. September im Revier Oberau bei Garmisch-Partenkirchen. Bei ihrem Brunftkampf gerieten sie in…

Donnerstag, 29. September 2022
Jetzt lesen
Augen auf für die Efeu-Seidenbiene Wenn jetzt im September der Efeu blüht, ist es ganz normal, dass an schönen Tagen viele Insekten daran herumschwirren. Auch…

Mittwoch, 28. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden