Blogpost
Dienstag, 21. März 2023

21. März 2023, 15:28    Webmaster

Insekten profitieren nicht grundsätzlich von Schutzgebieten!


Mit Käseglocke hilft man vielen Insekten nicht wirklich über die Runden. Eine weltweite Studie kam zu dem Ergebnis, dass man ein Schutzgebiet, auch auf die Bedürfnisse von Insektenarten abstimmen muss, wenn es auch wirklich zu deren Schutz oder gar Erholung beitragen soll. Gerade in unseren Breiten ist es oft eine extensive, menschliche Nutzung, die vielen seltenen Insektenarten den Lebensraum erhalten kann. Einfach die Aufgabe aller menschlichen Aktivitäten und eine rigorose Unterschutzstellung wirkt dann eher schädlich für viele Insekten.

Die Autoren der Studie fordern deshalb  bei der Ausweisung von Schutzgebieten auch Insekten vermehrt in den Blick nehmen und entsprechende Maßnahmen planen.

Hier der Link zu dem Bericht über die erwähnte Studie…




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Jagdzeit verschieben - ein Kernprojekt der Grünen UPDATE Im Landwirtschaftlichen Wochenblatt fordert der bayerische Waldbesitzer-Präsident Hans Ludwig Körner das Absenken der Wildbestände, die er pauschal als "zu hoch"…

Freitag, 19. April 2024
Jetzt lesen
Jagdskandal in RLP - auch Vergehen gegen Muttertierschutz? Viele Medien haben in der vergangenen Woche darüber berichtet, dass offenbar bei Wittlich in Rheinland-Pfalz zahmes Damwild in einem Revier…

Donnerstag, 18. April 2024
Jetzt lesen
Internationale Forscher: Windräder weg vom Wald! Windkraft soll uns "grüne" Energie liefern, aber die dafür notwendigen Anlagen kosten zahlreiche Tierarten, darunter Fledermäuse, ihren Lebensraum oder gar…

Mittwoch, 17. April 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden