Blogpost
Dienstag, 21. März 2023

21. März 2023, 15:28    Webmaster

Insekten profitieren nicht grundsätzlich von Schutzgebieten!


Mit Käseglocke hilft man vielen Insekten nicht wirklich über die Runden. Eine weltweite Studie kam zu dem Ergebnis, dass man ein Schutzgebiet, auch auf die Bedürfnisse von Insektenarten abstimmen muss, wenn es auch wirklich zu deren Schutz oder gar Erholung beitragen soll. Gerade in unseren Breiten ist es oft eine extensive, menschliche Nutzung, die vielen seltenen Insektenarten den Lebensraum erhalten kann. Einfach die Aufgabe aller menschlichen Aktivitäten und eine rigorose Unterschutzstellung wirkt dann eher schädlich für viele Insekten.

Die Autoren der Studie fordern deshalb  bei der Ausweisung von Schutzgebieten auch Insekten vermehrt in den Blick nehmen und entsprechende Maßnahmen planen.

Hier der Link zu dem Bericht über die erwähnte Studie…




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



Letzter Jungadler im Landkreis Garmisch tot Im Landkreis Garmisch-Partenkirchen gibt es 14 etablierte Steinadler-Paare. In diesem Jahr schaffte es nur ein einziges Paar, die Jungen bis…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
UPDATE Grimms Märchenwald - die Zäune müssen weg Angesichts der riesigen Baustelle und der katastrophalen Pläne ist es nur ein kleiner Zwischensieg, aber fürs Wild macht es definitiv…

Dienstag, 23. Juli 2024
Jetzt lesen
Schonzeitaufhebung - und der BJV hebt fleißig mit * UPDATE Heute hat die knapp 4-wöchige Auslegungsphase der neuen "Schonzeitverordnung"  begonnen (s. u.). Wildes Bayern war natürlich gleich vor Ort bei…

Montag, 22. Juli 2024
Jetzt lesen

Mitglied werden