Blogpost
Freitag, 12. Februar 2021

12. Februar 2021, 12:32    Webmaster

Tötungsgatter 2.0? Drohnt im Lechtal das nächste Massaker?


Genau ein Jahr ist es her, dass das Gemetzel im Tötungsgatter im Tiroler Dorf Kaisers die Schlagzeilen beherrschte. Es sah danach so aus, als wäre die Landesregierung zur Besinnung gekommen. Sie versicherte, dass ein derartiges Vorgehen in Tirol nicht mehr stattfinden würde. Doch hinter den Kulissen wurden weiter Fakten geschaffen, mutige Bürgermeister unter Druck gesetzt und der Teppich schwebte förmlich über den schmutzigen Details, die unter den denselben gekehrt wurden.

Nun lässt der Bericht in der Kronenzeitung aufhorchen. Soll etwa das Tötungsgatter in Steeg wieder in Betrieb genommen werden? Auch die Vorarlberger Landesregierung hat mit einer eigenen Verordnung die Weichen gestellt. Wird mehr als einmal der Abschussplan für Rotwild um mehr als 10% nicht erfüllt (Praktiker wissen, dass die komplette Erfüllung derartiger Pläne immer ein Lotteriespiel ist), dann werden auch in Vorarlberg Tötungsgatter gebaut und betrieben. Das „Nie wieder!“ aus dem vergangenen Jahr hatte wohl nur eine sehr kurze Lebensspanne.

 

Zum Originalbeitrag bei der Kronenzeitung kommt Ihr über diesen Link…

Bildquelle: (c)Screenshot Kronenzeitung




Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.









Aktuelle Informationen



"Raum für alle hat die Erde..." - Friedrich Schiller lässt grüßen Der Alpenjäger Friedrich Schiller   Willst du nicht das Lämmlein hüten? Lämmlein ist so fromm und sanft, Nährt sich von…

Dienstag, 27. September 2022
Jetzt lesen
Video: Junge Schleiereulen starten in die Welt Dieses Video des Engländers Robert E. Fuller erlaubt einen Blick ins Familienleben meines Lieblingsvogel. Einst war die Schleiereule ein typischer…

Freitag, 23. September 2022
Jetzt lesen
Gamsstudie: Was die Hegeschauen uns wirklich zeigen Hegeschauen - also das Ausstellen des Kopfschmucks des erlegten Schalenwildes - dienen eigentlich der Information der Öffentlichkeit. Diese bleibt leider…

Montag, 19. September 2022
Jetzt lesen

Mitglied werden